Frag die Patienten

Ein neuer Service für Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) ist gerade gestartet: Die Webseite fragdiepatienten.de bietet eine Plattform, um Input von Krebspatienten zu Forschungsfragen einzuholen. Die Plattform wurde vom Krebsinformationsdienst und der Nachwuchsgruppe Digitale Biomarker für die Onkologie gemeinsam mit Vertretern von Selbsthilfe-Organisationen entwickelt.

Wie funktioniert es?

Auf der Webseite können Ärzte oder Wissenschaftler Kurz-Umfragen unter Patienten zu einem Forschungsprojekt durchführen. Beispiele für Themen aus aktuellen Umfragen sind: “Befürworten Patientinnen und Patienten den Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Diagnostik?” oder “Würden Patientinnen und Patienten ihre persönlichen Gesundheits-Daten zum Einsatz in der wissenschaftlichen Forschung freigeben?”

Jeder, der aktiv teilnimmt, kann durch seine Erfahrungen und Rückmeldungen die Krebsforschung verbessern – und damit anderen Patienten helfen. Die Ergebnisse der Umfragen werden regelmäßig auf Website veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Stellungnahme von Zielgenau e. V. zur Rücknahme von Amivantamab (Rybrevant®) vom deutschen Markt

Amivantamab (Rybrevant®) wurde vom Hersteller Janssen-Cilag im August 2022 mit sofortiger Wirkung vom deutschen Markt genommen.

Online-Umfragen

Du findest, dein "Sie haben Krebs"-Gespräch hätte einfühlsamer ablaufen können? Und die Aufklärung war auch eher mau? Sag es. Hier.

Highlights vom amerikanischen Krebskongess

Was gab es Neues vom Krebskongress ASCO für Lungenkrebspatient:innen? Ärzte vom CIO Köln berichten im Webinar und beantworten Fragen.