Digitale Unterstützung bei Krebs

Die Reduct-Studie bietet ein internetbasiertes psychologisches Unterstützungsangebot für Patient:innen mit einer Krebserkrankung an, das sogenannte Make-It-Training. Das Training wurde speziell für Krebspatientinnen und -patienten entwickelt und soll helfen, mit den krankheitsbezogenen Belastungen besser umzugehen.

Ablauf der Studie

Mit der Studie will man herausfinden, wie gut das Training funktioniert. Dafür werden interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zufällig in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine sogenannte Intverventionsgruppe nimmt mit der Reduct-App am Make It Training teil.

Make It steht für “Mindfulness and Skills based distress reduction training in oncology”. Teilnehmer:innen können sich im Verlauf hilfreiche Bewältigungsstrategien und Informationen individuell erarbeiten. Dafür sind 16 Module vorgesehen, die in 16 Wochen im Make It Training bearbeitet werden.

Wird man der Vergleichsgruppe zugeteilt, kann man zwar nicht das neu entwickelte Training testen, aber man erhält trotzdem eine optimierte psychoonkologische Versorgung. “Optimiert” bedeutet, dass zusätzlich zu der üblichen psychoonkologischen Behandlung alle zwei Wochen online unterstützende Informationen für den Umgang mit der Krebserkrankung vermittelt werden.

Nach Ablauf der (Vergleichs-)Intervention sowie nach weiteren drei und sechs Monaten erfolgen weitere Befragungen.

In beiden Fällen bleibe die medizinisch vorgesehene Krebsbehandlung selbstverständlich unverändert.

Die Reduct-Studie wird an 7 kooperierenden Studienzentren durchgeführt (in Essen, Tübingen, Erlangen, Freiburg, Mainz, München, Leipzig) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Teilnehmen

Über die Studienwebsite https://reduct-studie.de/ kann man sich für die Studienteilnahme registrieren sowie später auch für die Studie einloggen. Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos.

Was ist das Ziel der Studie?

Ziel ist es herauszufinden, ob ein internetbasiertes Training Patientinnen und Patienten im Umgang mit den Herausforderungen einer Krebserkrankung hilft und Stress reduziert. Langfristig ist das Ziel, mithilfe digitaler Angebote möglichst vielen Betroffenen psychologische Unterstützung zu bieten.

Weiterführende Infos zum Download

Poster: Poster_Reduct.pdf

Flyer Reduct: Flyer_Reduct.pdf

Infomaterial: Flyer_Reduct_web.pdf

Weitere Beiträge

zielGENau auf dem DKK

Der Deutsche Krebskongress (DKK) findet alle zwei Jahre statt. 2024 war es wieder so weit und zielGENau war dieses Mal mit dabei!

Deutsche Krebshilfe Medaille für Bärbel Söhlke

Auszeichnung ihrer wichtigen Arbeit für das Patienten-Netzwerk zielGENau.

nNGM-Wissenschaftler geehrt

Professor Dr. Reinhard Büttner, Professor Dr. Jürgen Wolf und Professor Dr. Roman Thomas wurden mit dem Deutsche Krebshilfe Preis ausgezeichnet.